.

RME Fireface UFX II

RME Fireface UFX II
1.999,00 € *

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. inkl. Versandkosten

Lieferzeit: kurzfristig lieferbar, ca. 1-3 Werktage

  • PKH-10862
RME Fireface UFX II 30 x 30 USB 2.0 Audio Interface mit DURec (direktes USB-Recording) und Low... mehr
Produktinformationen "RME Fireface UFX II"

RME Fireface UFX II

30 x 30 USB 2.0 Audio Interface mit DURec (direktes USB-Recording) und Low Latency Treibern

Dieses so einmalige wie überragende Audiosystem ermöglicht das Überspielen analoger und digitaler Audiodaten von praktisch beliebigen Quellen direkt in Ihren Computer.

Zahlreiche einzigartige Merkmale, durchdachte Settingsdialoge, eine überragende und unglaublich flexible Mixer- und Monitoring-Lösung, professionelle DSP Effekte, sowie exzellente analoge Schaltungen mit neuesten digitalen Wandlern stellen das Fireface UFX II an die Spitze aller Computer-basierten Audio Interfaces.

Seine außerordentliche Flexibilität und Kompatibilität, das eingebaute DURec (direktes Aufnehmen auf USB), die legendäre RME 'Low Latency'-Hardware und Treiber machen das Fireface UFX II zu einem Audiosystem, das gleichermaßen ambitionierte Heimanwender wie auch professionelle Tonstudios anspricht.

Mit 60 Audiokanälen (30 Eingänge und 30 Ausgänge), Unterstützung von Samplefrequenzen bis zu 192 kHz und der Flexibilität durch den USB-Anschluss stellt das Fireface UFX II die Ideallösung für einen breitgefächten Einsatz im Bereich Recording, Mixing und Monitoring dar. 

Die exzellente Flexibilität erlaubt es, das UFX II in eine schier unbegrenzte Anzahl von Arbeitsumgebungen nahtlos einzubinden. Analog, ADAT, AES, SPDIF und USB-2 sind Standard beim Fireface UFX II. Genauso beeindruckend ist die Kanal-Anzahl: 12 analoge, 16 ADAT und 2 AES Kanäle bieten jeweils 30 Ein- und 30 Ausgänge. Dank USB-2-Anschluss kann das UFX II auch mit der optinal erhältlichen RME ARC USB (Advanced USB Remote Control) betrieben werden.

Brandneue AD/DA-Wandler, optimierte analoge I/O-Schaltungen sowie ein verbesserter Rauschabstand und Klirrfaktor garantieren unverfälschten, kristallklaren und transparenten Klang. Ein neues PAD-loses Mikrofon-Schaltungsdesign mit einem maximalen Eingangspegel von +18 dBu und einem Gain-Bereich von 75 dB eignet sich für reibungslose Aufnahmen in jeder Situation mit jeder Quelle.

Neue ‘Hi-Power’-Kopfhörerausgänge mit niedriger Impedanz (2 Ohm) und einem maximalen Ausgangspegel von +19 dBu bieten ausreichend Leistung und Lautstärke für jede Art von Kopfhörer, ob mit hoher oder niedriger Impedanz.

Die Frontseite des Fireface UFX II bietet DURec mit Hardware der zweiten Generation und verbesserter USB-Funktionalität und Kompatibilität, sodass selbst mit langsameren oder partitionierten USB-Laufwerken maximale Zuverlässigkeit gewährleistet ist.

Die ARC USB wird per USB mit dem Computer verbunden und kommuniziert direkt mit TotalMix FX. Sie ist mit 15 frei zuweisbaren, beleuchteten Tastern, einem Encoder-Rad und einem Klinkenstecker zum Anschließen eines Fußschalters ausgestattet.

Optional erhältlich: Die ARC USB ist eine USB 1.1 MIDI-Fernbedienung für das Fireface UFX+. Da sie als Gerät der UAC 1 Klasse arbeitet ist sie nativ kompatibel mit Windows und Mac OS X. Sobald sie im Betriebssystem angemeldet ist, wird die ARC USB automatisch von TotalMix FX erkannt, die Kommunikation zur Steuerung des UFX II findet per einfacher MIDI-Befehle statt.

Technische Daten:

Analoger Teil

 AD, Line In 1-8, Rückseite 

• Auflösung AD: 24 Bit
• Rauschabstand (SNR): 113 dB RMS unbewertet, 116 dBA
• Frequenzgang @ 44.1 kHz, -0,1 dB: 5 Hz – 20,8 kHz
• Frequenzgang @ 96 kHz, -0,5 dB: 3 Hz – 45,8 kHz
• Frequenzgang @ 192 kHz, -1 dB: 2 Hz – 92 kHz
• THD: < -110 dB, < 0,00032 %
• THD+N: < -104 dB, < 0,00063 %
• Übersprechdämpfung: > 110 dB
• Maximaler Eingangspegel: +19 dBu
• Eingang: 6,3 mm Stereoklinke, elektronisch symmetriert
• Eingangsimpedanz: 8 kOhm unsymmetrisch, 12 kOhm symmetrisch
• Eingangsempfindlichkeit schaltbar Lo Gain, +4 dBu
• Eingangspegel für 0 dBFS @ Lo Gain: +19 dBu
• Eingangspegel für 0 dBFS @ +4 dBu: +13 dBu
• Variabler Gain: 0 bis +12 dB
• Minimaler Eingangspegel für 0 dBFS: +1 dBu, -1,2 dBV

Mikrophon In 9-12, Frontseite
Wie AD, aber:
• Eingang: XLR, elektronisch symmetriert
• Eingangsimpedanz: 3,4 kOhm
• Rauschabstand (SNR): 115 dB RMS unbewertet, 118 dBA
• Regelbereich Gain: 75 dB
• Maximaler Eingangspegel, Gain 0 dB: +18 dBu
• Maximaler Eingangspegel, Gain 65 dB: -57 dBu
• CLIP LED: 0 dBFS
• SIG LED: -60 dBFS

Instrument In 9-12, Frontseite
Wie AD, aber:
• Eingang: 6,3 mm Monoklinke, unsymmetrisch
• Eingangsimpedanz: 1 MOhm
• Rauschabstand (SNR): 114 dB RMS unbewertet, 118 dBA
• Regelbereich Gain: 42 dB
• Maximaler Eingangspegel, Gain 8 dB: +21 dBu
• Maximaler Eingangspegel, Gain 50 dB: -21 dBu

DA, Line Out 3-8, Rückseite
• Auflösung: 24 Bit • Rauschabstand (DR): 115 dB RMS unbewertet, 118 dBA
• Frequenzgang @ 44.1 kHz, -0,5 dB: 5 Hz – 20,8 kHz
• Frequenzgang @ 96 kHz, -0,5 dB: 5 Hz – 45 kHz
• Frequenzgang @ 192 kHz, -1 dB: 5 Hz - 89 kHz
• THD: < -110 dB, < 0,00032 %
• THD+N: < -104 dB, < 0,00063 %
• Übersprechdämpfung: > 110 dB
• Maximaler Ausgangspegel: +19 dBu
• Ausgang: 6,3 mm Stereoklinke, servosymmetrisch
• Ausgangsimpedanz: 75 Ohm unsymmetrisch, 150 Ohm symmetrisch
• Ausgangspegel schaltbar Hi Gain, +4 dBu, -10 dBV
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ Hi Gain: +19 dBu
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ +4 dBu: +13 dBu
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ -10 dBV: +2 dBV

DA - Stereo Monitor Ausgang XLR (1-2)
Wie DA, aber: 
• Ausgang: XLR, symmetrisch
• Ausgangspegel schaltbar 24 dBu, Hi Gain, +4 dBu, -10 dBV
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ 24 dBu: +24 dBu
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ Hi Gain: +19 dBu
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ +4 dBu: +13 dBu
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ -10 dBV: +2 dBV

DA - Stereo Monitor Ausgang Phones (9-12)
Wie DA, aber:
• Ausgang: 2 x 6,3 mm Stereoklinke, unsymmetrisch
• maximaler Ausgangspegel bei 0 dBFS, High: +19 dBu
• maximaler Ausgangspegel bei 0 dBFS, Low: +2 dBV
• Ausgangsimpedanz: 2 Ohm
• Max Ausgangsleistung pro Kanal, 32 Ohm Last, 0,1% THD: 210 mW (2,6 Veff, +10,5 dBu)

 

MIDI

• 2 x MIDI I/O über 5-pol DIN Buchsen
• Galvanische Trennung über Optokoppler am Eingang
• Hi-Speed Mode mit Jitter und Reaktionszeit typisch unter 1 ms
• Getrennte 128 Byte FIFOs für Ein- und Ausgang

 

Digitaler Teil

• Clocks: Intern, ADAT, AES, MADI, Wordclock
• Low Jitter Design: < 1 ns im PLL Betrieb, alle Eingänge
• Interne Clock: 800 ps Jitter, Random Spread Spectrum
• Jitterunterdrückung bei externer Clock: > 30 dB (2,4 kHz)
• Praktisch kein effektiver Jittereinfluss der Clock auf AD- und DA-Wandlung
• PLL arbeitet selbst mit mehr als 100 ns Jitter ohne Aussetzer
• Digitale Bitclock-PLL für störungsfreies Varipitch im ADAT-Betrieb
• Unterstützte Samplefrequenzen: 28 kHz bis zu 200 kHz

 

Digitale Eingänge:

AES/EBU
• 1 x XLR, trafosymmetriert, galvanisch getrennt, nach AES3-1992
• hochempfindliche Eingangsstufe (< 0,3 Vss)
• SPDIF kompatibel (IEC 60958)
• Akzeptiert Consumer und Professional Format
• Lock Range: 27 kHz – 200 kHz
• Jitter bei Sync auf Eingangssignal: < 1 ns
• Jitterunterdrückung: > 30 dB (2,4 kHz)

ADAT Optical
• 2 x TOSLINK, Format nach Alesis-Spezifikation
• Standard: 2 x 8 Kanäle 24 Bit, maximal 48 kHz
• Double Speed (S/MUX): 2 x 4 Kanäle 24 Bit 96 kHz
• Quad Speed (S/MUX4): 2 x 2 Kanäle 24 Bit 192 kHz
• Bitclock PLL für perfekte Synchronisation auch im Varispeed-Betrieb
• Lock Range: 31,5 kHz – 50 kHz
• Jitter bei Sync auf Eingangssignal: < 1 ns
• Jitterunterdrückung: > 30 dB (2,4 kHz) 

SPDIF optical (ADAT2)
• 1 x optisch, nach IEC 60958
• Akzeptiert Consumer und Professional Format
• Lock Range: 27 kHz – 200 kHz
• Jitter bei Sync auf Eingangsignal: < 1 ns
• Jitterunterdrückung: > 30 dB (2,4 kHz)

Word Clock
• BNC
• Interne Terminierung 75 Ohm schaltbar
• Automatische Double/Quad Speed Detektion und Konvertierung zu Single Speed
• SteadyClock garantiert jitterarme Synchronisation auch im Varispeed-Betrieb
• Unempfindlich gegen DC-Offsets im Netzwerk
• Signal Adaptation Circuit: Signalrefresh durch Zentrierung und Hysterese
• Überspannungsschutz
• Pegelbereich: 1,0 Vss – 5,6 Vss
• Lock Range: 27 kHz – 200 kHz

 

Digitale Ausgänge:

AES/EBU
• XLR, trafosymmetriert, galvanisch getrennt, nach AES3-1992
• Ausgangsspannung Professional 4,5 Vss, Consumer 2,6 Vss
• Format Professional nach AES3-1992 Amendment 4
• Format Consumer (SPDIF) nach IEC 60958
• Single Wire Mode, Samplefrequenz 28 kHz bis 200 kHz

 

ADAT
• 2 x TOSLINK
• Standard: 2 x 8 Kanäle 24 Bit, maximal 48 kHz
• Double Speed (S/MUX): 2 x 4 Kanäle 24 Bit 96 kHz
• Quad Speed (S/MUX4): 2 x 2 Kanäle 24 Bit 192 kHz

 

SPDIF optical (ADAT2)
• Format Consumer (SPDIF) nach IEC 60958
• Samplefrequenz 28 kHz bis 200 kHz

 

Word Clock
• BNC
• Maximaler Pegel: 5 Vss
• Pegel bei Terminierung mit 75 Ohm: 4,0 Vss
• Innenwiderstand: 10 Ohm
• Frequenzbereich: 27 kHz – 200 kHz

  

Allgemeines

• Stromversorgung: Internes Schaltnetzteil, 100 - 240 V AC, 36 Watt
• Leerlauf Leistungsbedarf: 19 Watt
• Typischer Leistungsbedarf: 22 - 25 Watt
• Masse mit Rackohren (BxHxT): 483 x 44 x 210 mm
• Masse ohne Rackohren (BxHxT): 440 x 44 x 210 mm
• Gesamttiefe: 240 mm • Gewicht: 3 kg
• Temperaturbereich: +5° bis zu +50° Celsius
• Relative Luftfeuchtigkeit: < 75%, nicht kondensierend

Weiterführende Links zu "RME Fireface UFX II"
Zuletzt angesehen